CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Richtiges Sitzen auf dem Bürostuhl

BürostuhlWer im Alltag und Beruf viel sitzt, weiß, dass diese Position auf Dauer eine echte Belastung für den Körper wird. Wer Abhilfe schaffen und seinen Körper entlasten will, sollte stets darauf bedacht sein, richtig zu sitzen. Wie das geht? Erfahren Sie es im folgenden Beitrag. Tipp: Es ist gar nicht so schwer!

So geht es nicht

Sitzen auf dem BürostuhlUm anschaulich zu beschreiben, wie richtiges Sitzen funktioniert, soll zu Beginn erst einmal ein Negativbeispiel genannt werden. Viele Menschen neigen dazu, im Laufe der Zeit mit dem Gesäß immer weiter nach vorn zu rutschen, bis sie schließlich auf der Kante der Sitzfläche sitzen. Ihrer Meinung nach ist diese Position besonders frei und bewegungsfreundlich für die Beine. In Wahrheit ist es jedoch eine Katastrophe für den gesamten Körper.

Durch diese falsche Sitzposition werden Ober- und Unterschenkel in einen sehr kleinen Winkel zueinander gebracht. Das hat zur Folge, dass es zu schmerzhaften Durchblutungsstörungen kommt, die sich auf den gesamten Organismus auswirken. Besser: Bilden Sie rechte Winkel mit Ihren Gliedmaßen.

So wird es richtig gemacht

Diese Information ist die wichtigste, wenn es um das Thema richtiges Sitzen geht: Sorgen Sie dafür, dass Ihr Körper möglichst viele rechte Winkel bildet. Wenn die Winkel ein bisschen Größer sind, ist das kein Problem. Sie sollten nur keinesfalls kleiner als 90° sein, da es sonst zu den bereits erwähnten Durchblutungsstörungen, Verspannungen und weiteren Problemen kommt.

So funktioniert es

  • Schieben Sie Ihr Gesäß bis ganz nach hinten auf der Sitzfläche, sodass der Rücken aufrecht gegen die Rückenlehne drückt
  • Stellen Sie die Höhe der Sitzfläche so ein, dass die Beine einen rechten Winkel bilden
  • Das gleiche gilt für die Einstellung der Armlehnen, auch hier sollte bestenfalls ein rechter Winkel erzeugt werden

Fokus: Wirbelsäule

Die meisten Menschen, die viel und lange sitzen müssen, beklagen ein ganz bestimmtes Leiden: Rückenschmerzen. Das ist auch kein Wunder, wenn man beobachtet, in welche Position viele ihre Wirbelsäule während der Sitzens bringen. Die häufigste Fehlstellung ist der Rundrücken, der häufig salopp auch als Buckel bezeichnet wird. Verschlimmert wird die Situation zusätzlich, wenn die Schulterblätter nach oben gezogen werden. In einem solchen Fall sind Rückenschmerzen vorprogrammiert.

Wer richtig sitzen will, sollte also auch ganz gezielt auf seine Wirbelsäule achten. Am besten ist, es wenn Sie stets aufrecht sitzen. Das ist ganz einfach – wenn Sie Ihre Rückenlehne hierfür richtig einsetzen. Damit das möglich ist, muss die Lehne allerdings erst einmal richtig eingestellt werden. Hierbei gilt: Weder zu locker, noch zu fest. Das bedeutet, dass die Lehne eine Stütze für den Rücken sein, aber auch nachgeben muss, wenn großer Druck auf sie ausgeübt wird.

Außerdem müssen Sie auch auf die Höhe Ihrer Rückenlehne achten. Diese ist ideal, wenn sich die stärkste Ausbuchtung auf Höhe Ihres Gürtels befindet und dort leicht dagegen drückt. Auf diese Weise wird Ihre Wirbelsäule ideal entlastet.

Richtiges Sitzen ist dynamisches Sitzen

Für manche stellen die Wörter „sitzen“ und „dynamisch“ einen Widerspruch dar – erst recht, wenn man sich an seine Schulzeit und das „Stillsitzen“ zurückerinnert. Tatsächlich ist es aber extrem schädlich für den Körper, wenn er eine lange Zeit ruhig sein soll und zusätzlich auch noch in einer sitzenden Position verharrt.

Wen Sie Ihrer Gesundheit und Ihrem Körper etwas Gutes tun wollen, dann sitzen Sie dynamisch. Das beste Hilfsmittel hierfür ist ein Bürostuhl, der den Ansprüchen der Ergonomie entspricht und Ihre natürlichen Bewegungsabläufe unterstützt. Dies gelingt unter anderem, wenn die Sitzfläche beweglich ist und somit das Becken viel agiler wird. Auch gelegentliches Zurücklehnen kann als dynamisches Sitzen verstanden werden.

Tipp! Auch der hochwertigste Bürostuhl ersetzt die gelegentlichen Gänge und kleine Übungen nicht. Wer richtig und gesund sitzen will, sollte daher auch immer darauf achten, seinen Körper in ausreichenden Maßen zu bewegen – und sei es nur durch den Gang zur Toilette oder zum Kopierer.

Richtiges Sitzen auf dem Bürostuhl ist wichtig, wenn Sie sich während der Abend langfristig wohlfühlen wollen. Wer weiß, wie es geht, kann Rückenschmerzen und Verspannungen effektiv vorbeugen und Durchblutungs- und Konzentrationsstörungen vermeiden. Achten Sie besonders darauf, dass Sie aufrecht und dynamisch sitzen.

Neuen Kommentar verfassen