Bürostuhl quietscht – was tun?

newgen medicals BürostühleSicherlich kennen Sie das Problem nur zu gut – irgendwann fängt der Bürostuhl zu quietschen an. Die Gründe mögen vielseitig sein. So kann es am Staub lieben, aber auch daran, dass die Gelenke geölt werden müssen oder einfach an einer Materialermüdung. In der Regel ist der Bürostuhl deshalb aber noch lange nicht kaputt. Mit ein paar Handgriffen lässt sich das Problem beheben und Sie haben wieder Ruhe in Ihrem Büro.

Ermitteln Sie den Ort des Problems

Bürostuhl quietscht – was tun?Bevor Sie beginnen Ihren Bürostuhl ohne Plan zu ölen, ist es sinnvoll, herauszufinden, woher das Quietschen kommt. Sind es die Rollen oder ist es die Rückenlehne, vielleicht kommt das Geräusch aber auch aus dem Gelenk unter der Sitzfläche? Bewegen Sie den Stuhl und versuchen Sie dabei zu hören, wo es quietscht. Meist handelt es sich nur um eine Stelle, die betroffen ist. Besehen Sie auch die Schrauben, denn eine locker sitzende Schraube kann auch furchtbares Quietschen verursachen. Kaum ist sie wieder fest verschraubt, lässt auch das Geräusch nach.

Sollten Sie vorhaben den Stuhl umzudrehen, achten Sie auf Ihre Kleidung. Gerade bei älteren Stühlen können getrocknete Ölreste auf den Boden fallen oder Schmutz, der sich in den Rollen befindet. Ratsam ist es deshalb den Stuhl über einer Unterlage umzudrehen, so bleibt auch der Fußboden sauber und hat am Ende keine unschönen Flecken.

  • Der Stuhl quietscht meist nur an einer Stelle und nicht an allen.
  • Sehen Sie sich erst die typischen Gelenke, wie Rückenlehne oder Sitzfläche an. Lassen sich diese Stellen bei Ihrem Bürostuhl verstellen, kommt von dort auch meist das Quietschen.
  • Achtung, ältere Stühle können sehr viel Schmutz hinterlassen, wenn Sie umgedreht werden.

Den Bürostuhl reparieren

Haben Sie auf den Bürostuhl noch eine Garantie, ist es sinnvoll den Stuhl reparieren zu lassen. So können Sie sicher sein, dass das Problem am Ende auch wirklich behoben wird. Bei einer erloschenen Garantie nehmen Sie etwas Haushaltsöl als Zubehör und lösen Sie das Problem selbst.

Schritt Hinweise
Vorbereitung
  • Ermitteln Sie wie oben schon erwähnt die Stelle, von der das Quietschen kommt.
  • Drehen Sie wenn nötig den Stuhl um, so, dass Sie besser an die Stelle kommen.
Öl
  • Tropfen Sie das Öl auf die Stelle. Das geht einfach, wenn Sie zum Beispiel etwas Öl in eine Spritze füllen. Dank der dünnen Nadel kommen Sie auch an enge Stellen. Es gibt auch Öle in einer Sprühflasche, diese eigenen sich auch sehr gut.
  • Entfernen Sie überschüssiges Öl mit einem Tuch.
Tipps
  • Drehen Sie den Stuhl wieder um und bewegen Sie die geölte Stelle. So kann sich das Öl besser verteilen.
  • Im Normalfall müsste das Quietschen jetzt vorbei sein.

Tipp! Denken Sie bei Ihrem Vorhaben daran, dass Sie den Stuhl ständig auf der Unterlage stehen lassen. Wenn er geölt wurde, sollten Sie ihn auch ein paar Stunden später noch auf der Unterlage belassen. Es kann immer passieren, dass sich etwas Öl seinen Weg nach unten bahnt und auf dem Boden landet. Das verursacht nicht nur Flecken, es ist auch gefährlich, wenn Sie darauf ausrutschen.

Sollte das Quietschen nach allen Versuchen immer noch vorhanden sein, ist es ratsam, sich über einen neuen Stuhl Gedanken zu machen. Ersatzteile für Bürostühle sind meist um ein Vielfaches teuer als ein komplett neuer Stuhl.

Vor- und Nachteile der Tipps gegen einen quietschenden Bürostuhl

  • enspannteres Arbeiten
  • geringer Aufwand bei regelmäßiger Pflege und Wartung
  • Ersatzteile sind oftmals teurer als ein neuer Stuhl

Die richtige Wartung Ihres Bürostuhls

Kaufen Sie einen neuen Bürostuhl, ist meist auch eine Gebrauchsanleitung enthalten. Diese berät Sie unter anderem über die richtige Wartung Ihres Stuhles. Beherzigen Sie diese Informationen und führen Sie sie auch regelmäßig durch. Dadurch wird die Lebenszeit Ihres Stuhles verlängert, Verschleiß tritt nicht so schnell auf und Ihr Stuhl wird sicherlich nicht zu quietschen beginnen. Denken Sie auch unbedingt daran, dass zur Wartung auch die Reinigung des Stuhles gehört. Entfernen Sie einmal wöchentlich den Staub in den Rollen und auf dem Drehgestell unter der Sitzfläche. Diese ist meist dafür verantwortlich, dass der Stuhl irgendwann zu quietschen beginnt, weil er in die kleinsten Ritzen dringt.

Neuen Kommentar verfassen